Essen und Trinken

Gesunde Nüsse

Wie wir alle wissen, sind Nüsse sehr gesund. Aber welche Nüsse sind die gesündesten? Wir stellen Ihnen 3 Nussarten genauer vor, die unserer Gesundheit wertvolle Nährstoffe bringen. Welche Nüsse sind die gesündesten? Es ist schwer zu sagen, weil im Grunde alle Nüsse sehr gesund sind. Ihre Zusammensetzung ist in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. Natürlich hat jede Nuss ihre eigenen Eigenschaften. Welche Art von Nuss derzeit für Sie am besten geeignet ist, hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. Nüsse sind ein echtes Superfood. Sie sind extrem fett- und proteinreich und liefern viele Kalorien. Tests zeigen sogar, dass Nüsse den Blutfettwert senken können. Nach neuesten Erkenntnissen können Nüsse auch zur Gewichtsreduzierung beitragen. In diesem Artikel erklären wir, warum Sie beim nächsten Einkauf Nüsse kaufen müssen.

Inhaltsstoffe von Nüssen

Nüsse sind normalerweise reich an essentiellen Omega-3-Fettsäuren. Sie enthalten außerdem die Vitamine E, B und C sowie unzählige Mineralien wie Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Kalzium. Dann gibt es Substanzen wie Gedächtnis- und konzentrations fördernde Substanzen wie Cholin und Lecithin sowie Antioxidantien. Zum Beispiel können Nüsse viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkte und Schlaganfälle verhindern, das Risiko für Typ-2-Diabetes verringern und sogar das Risiko für verschiedene Krebsarten verringern.

Vorteile von Nüssen 

  • Hoher Anteil an Mineralien wie Zink, Eisen und Magnesium
  • Eine Vielzahl von Vitaminen wie Vitamin E, B und C.
  • Reich an Eiweiß
  • Antioxidantien
  • Niedrigere Blutfettwerte
  • Hoher Nährstoffgehalt
  • Hoher Anteil an gesunden Fetten wie Omega-3-Fettsäuren
  • Reduzieren Sie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebsarten
  • Substanzen, die das Gedächtnis konzentrieren und fördern, wie Cholin und Lecithin

1. Walnuss

Die Frucht des Walnussbaums ist wahrscheinlich die berühmteste Nussart des Landes. Ja, weil sie sehr gesund und reich an wertvollen Zutaten sind. 100 Gramm reife Walnüsse enthalten etwa 3 mg Vitamin C, das für das Immunsystem essentiell ist. Es enthält außerdem viel Vitamin E, Polyphenole und Folsäure sowie Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Das Verhältnis dieser ungesättigten Fettsäuren zu einer geringen Menge gesättigter Fettsäuren wirkt sich positiv auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. All diese Inhaltsstoffe machen Walnüsse zu einem echten Superfood- und Sättigung Macher. Das Beste ist: Sie können problemlos Walnüsse in Ihrem eigenen Garten anbauen.

2. Cashewnuss

Der Cashewbaum (Anacardium occidentale) hat keine wirklichen Nüsse. Dies wirkt sich jedoch nicht auf Cashewnüsse aus, da es durch einen hohen Gehalt an der essentiellen Aminosäure Tryptophan gekennzeichnet ist. Dies spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung des Glückshormons Serotonin. Cashewnüsse sind relativ teuer, teilweise aufgrund des mühsamen Anbaus (jeder Cashew-Apfel kann nur eine Nuss bilden) und der Ernte. Leider werden diese Nukleolen in tropischen Regionen der Welt angebaut und normalerweise unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen durchgeführt, weshalb Sie beim Kauf dem Fairtrade-Label mehr Aufmerksamkeit schenken sollten.

3. Kastanien 

Kastanien sind die Saison von September bis Dezember. In diesen Monaten können Sie sie in großen Mengen in vielen Supermärkten und Reformhäusern kaufen. Für den Rest des Jahres können Sie gesunde Kastanien einlegen oder vakuumieren. Sie können gekochte und geschälte Kastanien auch problemlos einfrieren. Kastanien sind sehr gesund, können aber nicht roh verzehrt werden. Sie müssen sie in einem Ofen backen. Dann sind sie leicht zu verdauen. Sie können geröstete Kastanien direkt essen oder sie können zu köstlicher Kastaniencreme, Püree oder Suppe verarbeitet werden. Sie können jetzt auch online Nüsse und Kastanien kaufen! Andere Arten von Nüssen wie Erdnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Buche usw. sind ebenfalls sehr gesund! Fügen Sie jeden Tag Nüsse zu Ihren Mahlzeiten hinzu oder nutzen Sie sie als Snacks.