Dienstleistung

Für die automatische Sackentleerung gibt es jetzt eine sehr gute Lösung

In der Vergangenheit hatte man im Grunde kaum eine Wahl: Die Sackentleerung musste hauptsächlich mit der Hand durchgeführt werden. Es gab zwar ein paar Vorrichtungen, die die körperliche Belastung beim Sackentleeren verringern sollten, aber dennoch kann man das manuelle Sackentleeren als Knochenarbeit bezeichnen. Abgesehen von gewissen Hilfsmitteln standen wenig Alternativen zur Auswahl und deshalb musste man den Beschäftigten diese Aufgabe zumuten. Auf die Gefahr hin, dass sie sich dadurch gesundheitlichen Schäden zuzogen. Das Gesundheitsrisiko wurde noch verstärkt, wenn die Säcke pulverförmige Stoffe enthielt. Bekanntermaßen ist das Einatmen der sich dabei freisetzenden Stäube ausgesprochen gesundheitsschädlich. Zum Glück gibt es gegenwärtig Lösungen zur Automatisierung der Sackentleerungen.

In den Niederlanden wurde ein vollautomatisches Sackentleerungssystem entwickelt

Der Firma ATS Transporttechnieken BV ist es gelungen, einen Lösung auf den Markt zu bringen, mit der sich das manuelle Sackentleeren erübrigt. Die dort beschäftigten Fachleute können für praktisch jeden Verwendungszweck eine Lösung nach Maß anbieten. Dieser Fachbetrieb kann beispielsweise auch kundenspezifische Sackentleerungsanlagen bereitstellen, die den in der Pharmaindustrie geltenden hohen Hygienenormen entsprechend. Dabei handelt es sich um Sackentleerungssysteme aus Edelstahl. Für jeden Bedarf wird die wirtschaftlichste Lösung vorgestellt und dadurch weisen die automatischen Sackentleerer ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis auf. Wenn in Ihrem Betrieb regelmäßig Sackentleerungen erforderlich sind, sollten Sie sich einmal an ATS Transporttechnieken BV wenden und daraufhin durchrechnen, ob sich die Automatisierung der Sackentleerung für Sie lohnt.

Außer finanziellen Erwägungen sollte auch der Arbeitsschutz berücksichtigt werden

Last but not least sollte ein anderer Gesichtspunkt bei der Entscheidung für die automatisierte Sackentleerung keineswegs vernachlässigt werden. Schließlich gehören die dargestellten Gesundheitsrisiken der Vergangenheit an. Das sollte sogar eine noch größere Rolle spielen als wirtschaftliche Überlegungen. Moderne, verantwortungsbewusste Arbeitgeber versuchen gesunde Arbeitsplätze zu schaffen, an denen die Beschäftigten keinerlei Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind. Dazu trägt die Anschaffung eines vollautomatischen Sackentleerungssystems bei. Gerade auch in dieser Hinsicht lohnt es sich, Förderprozesse nach Möglichkeit zu automatisieren.   

https://ats-transporttechnieken.nl/home-de/