Unternehmerisch (Wirtschaftlich)

Kaminofen und Kamin – Worin liegt der Unterschied?

Abhängig vom verwendeten Brennstoff lassen sich die beiden Feuerstätten sehr gut voneinander unterscheiden. Oftmals werden dennoch die Begriffe der zwei völlig unterschiedlichen Heizgeräte Kamin und Kaminofen miteinander verwechselt. Im Folgenden wird Ihnen erklärt, welchen Unterschied die beiden Feuerstätten haben und wie Sie die beiden Geräte sofort mit einem Blick voneinander unterscheiden können.

 

Kaminofen und Kamin – erkennen Sie sofort was ist was

Es gibt diverse Möglichkeiten zu erkennen, ob es sich um einen Kamin oder um einen chemineeofen handelt. Beide Heizgeräte arbeiten zwar nach der gleichen Verbrennungstechnik, doch beachten Sie, dass die Größe ebenfalls ausschlaggebend ist, um zu erkennen, um welches Gerät es sich handelt. Ein Kamin ist in der Regel sehr groß und erreicht oftmals eine Höhe bis fast an die Decke. Darüber hinaus verfügt der massive Kamin über eine kunstvoll gestaltete Außenverkleidung. In der Regel werden Kamine in den Raum integriert. Die Technik versteckt sich gekonnt hinter der Fassade. Der Kamineinsatz, der Platz an dem das Feuer brennt, ist geschlossen. Möchten Sie Ihre Kaminanlage frei planen oder benötigen Sie einen Kaminbausatz, können Sie die Kamineinsätze einzeln kaufen.

Bei einem chemineeofen sind die Brennkammern von Haus aus, sozusagen als einzelnes Gerät vorinstalliert. Bei einem herkömmlichen Ofen wirkt das optisch natürlich kompakter. In der Regel sind diese Modelle kleiner, obwohl einige wenige Hersteller auch große Modelle produzieren. Ein Kaminofen wird als Ganzes geliefert, sodass Ihnen ein mühsamer Aufbau der Einzelteile erspart bleibt. Sehr vorteilhaft ist zudem, dass Sie dieses Heizgerät an jedem beliebigen Platz in der Wohnung aufstellen können. Dies erlaubt mehr Möglichkeiten bei der Planung. Ein eher schlechteres Bauprojekt kann der Aufbau eines Kamins darstellen.

 

Welche Unterschiede gibt es sonst noch?

Allgemein gesagt, gibt es nicht viele weitere Merkmale, um einen Kamin von einem Kaminofen zu unterscheiden. Die erbrachte Leistung von den beiden Heizgeräten ist beinahe identisch. Große Kamine erbringen selbstverständlich mehr Leistung, jedoch gibt es auch kleinere Modelle. Egal, ob Kamin oder chemineeofen es können als Brennstoff Holz, sowie Holzbriketts und alternativ auch Kohle zum Einsatz kommen.

Ein Kamin, wie auch ein Kaminofen kann wasserführend, dass heißt mit einem Wasserführungsfeature ausgestattet sein. Der wasserführende Kamineinsatz kann ganz nach Wunsch mit einer Verkleidung aus Naturstein verziert werden. Der Unterschied beziehungsweise ein Merkmal von einem Kamin zu einem Kaminofen besteht somit darin, dass ein Kamin deutlich mehr und umfangreichere gestalterische Möglichkeiten bietet als ein Kaminofen und somit auch optisch sehr viel ansprechender aussieht.